EMERGING-GREEKS-WETTBEWERB

Medium – von Christina Ioakeimidi

Samstag, 23.03.2024, 17:30 Uhr, Saal 1, Anwesenheit der Regisseurin, Q&A im OVAL im Anschluss

Wiederholung: Sonntag, 24.03.2024, 16:00 Uhr, Saal 3, in Anwesenheit der Regisseurin, Q&A im Mirror Room im Anschluss

 

An der Schwelle zum Erwachsensein und nachdem sie kürzlich ihre Mutter verloren hat, entflieht Eleftheria der erdrückenden Realität des griechischen Landlebens und besucht ihre ältere, schwangere Schwester im glühend heißen August in Athen. Auf ihren Streifzügen durch die Straßen der unbekannten Metropole entdeckt sie das Erwachen des sexuellen Begehrens in dem Gesicht des rätselhaften Angelos, der sie in seine exzentrische Erwachsenenwelt und in den Strudel der ersten Liebe einlädt.

Christina Ioakeimidi

Christina Ioakeimidi wurde in Athen geboren. Schon früh entwickelte sie eine Leidenschaft für Fotografie. Sie zog nach London, um Film an der London Film School zu studieren, wo sie als Autorin, Regisseurin und DOP bei Kurzfilmen arbeitete. Ihr erster Spielfilm Harisma (Autorin, Regisseurin, Produzentin) wurde 2010 in Griechenland veröffentlicht und hat an zahlreichen internationalen Festivals teilgenommen. Zusätzlich führte sie Regie bei Dokumentarfilmen für das griechische Fernsehen.

 

Produktionsjahr:

2023

Regie:

Christina Ioakeimidi

Mit:

Konstadinos Aspiotis, Angeliki Beveratou, Natasa Exintaveloni, Martha Fritzila

Land:

Griechenland, Bulgarien

Dauer:

99 Min.

Sprache:

Griechisch mit englischen Untertiteln

Premiere:

Βerlin-Premiere