EMERGING-GREEKS-WETTBEWERB

Behind the Haystacks – von Asimina Proedrou

Freitag, 22.03.2024, 17:15 Uhr, Saal 1

Wiederholung: Samstag, 23.03.2024, 18:00 Uhr, Saal 3

 

Ein verschuldeter Fischer mittleren Alters, der an der nördlichen Grenze Griechenlands lebt, beginnt gegen eine saftige Gebühr, Migranten über den Grenz-See zu schmuggeln. Seine Frau, eine gläubige Hausfrau, sucht nach der Wahrheit in Gottes Wort, während die Tochter des Paares versucht, ihr eigenes Leben in einer bedrückenden Umgebung zu definieren. Bis ein tragischer Vorfall die Familie erschüttert, der die drei Helden dazu zwingt, sich ihrer eigenen persönlichen ausweglosen Lage und ihren persönlichen Schwächen zu stellen, während sie zum ersten Mal in ihrem Leben über den Preis für ihre Taten nachdenken müssen.

 

Asimina Proedrou

Asimina Proedrou wurde 1982 in Athen geboren. Sie studierte Musik, internationale Wirtschaft und Filmregie. Ihr Kurzfilm Red Hulk (2013), den sie selbst produziert, geschrieben und inszeniert hat, gewann den Preis für den besten Kurzfilm bei zwei großen Filmfestivals in Griechenland. Er wurde von mehr als 60 internationalen Filmfestivals offiziell ausgewählt, darunter Clermont-Ferrand (Internationaler Wettbewerb 2014), und gewann sieben internationale Preise. Ihr Debütspielfilm Behind the Haystacks wurde im November 2022 auf dem 63. Internationalen Filmfestival Thessaloniki (griechische Premiere) gezeigt, wo er sechs Preise gewann, darunter den Fipresci-Preis, und auf dem 53. Internationalen Filmfestival von Indien (Goa) (internationale Premiere), wo er den Preis für den besten Debütspielfilm erhielt. Kürzlich erhielt der Film zehn Auszeichnungen bei den Hellenic Film Academy Awards, darunter den prestigeträchtigen Best Film Award. Diese Leistung stellt auch einen Rekord an Nominierungen in der Geschichte der Preisverleihung dar, da der Film in 17 Kategorien nominiert wurde.

Produktionsjahr:

2022

Regie:

Asimina Proedrou

Mit:

Stathis Stamoulakatos, Lena Ouzounidou, Evgenia Lavda, Christos Kontogeorgis, Dina Michailidou, Paschalis Tsarouchas

Land:

Griechenland, Deutschland, Nordmazedonien

Dauer:

118 Min.

Sprache:

Griechisch, Arabisch, Nordmazedonisch, Englisch mit englischen Untertiteln

Premiere:

Βerlin-Premiere