fbpx
  • Englisch
  • Deutsch
  • Griechisch
Image Alt

Jury 2022

Valeska Neu

Neben ihrem Studium der Zeitgeschichte, Journalistik und Filmwissenschaft in Deutschland und Frankreich ist Valeska seit 2002 in der Filmbranche tätig und schreibt für Internetmagazine, organisiert Filmfestivals und berät Filmprojekte. Sie arbeitete für Produktionsfirmen, die sich auf Arthouse-Kino spezialisieren, bevor sie 2010 zum Team der Berliner Vertriebsgesellschaft Films Boutique stieß. Dort war sie Leiterin des Festivalmanagements und ist seit 2016 als Verkaufsleiterin für den Vertrieb in den nordischen Ländern, Osteuropa und Asien sowie alle TV- und VOD-Operationen tätig. Films Boutique ist ein in Berlin ansässiger internationaler Weltvertrieb mit einem Herz, das leicht von Arthouse- und Dokumentarfilmen besessen ist.

Bernd Buder

Geboren 1964 in Berlin (West), studierte Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin. 1996-2005 Programmleiter des Berliner Filmkunsthaus Babylon. Kuratorische Tätigkeiten für verschiedene Filmfestivals (Türkische Filmwoche Berlin, goEast Filmfestival, dokumentArt Neubrandenburg, Prishtina FilmFestival). Seit 1996 in verschiedenen Positionen – Recherche, Pressesprecher, Kurator – mit dem FilmFestival Cottbus verbunden, leitete er 2011-2014 dessen Koproduktionsmarkt Connecting Cottbus und ist seit 2015 dessen Programmdirektor. Seit 2021: Mitglied des Programmkollektivs des Jüdischen Filmfestivals Berlin Brandenburg als Programmdirektor. Buder programmiert auch die Wettbewerbe des europäischen Filmfestivals Cinedays in Skopje und arbeitet als Programmberater für die Berlinale-Sektion Forum. Er ist auch als Filmjournalist und Lecturer tätig und Mitglied der Europäischen Filmakademie.

Nicos Ligouris 

Nicos Ligouris ist in Athen geboren. Von 1972 bis 1979 schrieb er Filmkritik für die Filmzeitscrift Synchronos Kinimatographos. Von 1974 bis 1978 studierte er Filmregie an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Es folgten Spiel- und Dokumentarfilme meistens als deutsch-griechische Co-Produktionen u.a: Nebel unter der Sonne (1979), Erebos (1989), Herz aus Stein (1994 – Bestes Drehbuch zusammen mit Claus Wilbrandt beim Internationalen Filmfestival Thessaloniki 1995), Sommerblitze (2004 – Bester Film beim Dokumentarfilmestival Thessaloniki 2004), Die Liebenden von Axos (2007 – FIPRESCI-Preis beim Dokumentarfilmestival Thessaloniki 2008, Preis des griechischen Filmzentrums beim Dokumentarfilmestival Thessaloniki 2008, Orpheus Award beim Los Angeles Greek Film Festival 2008), Sultan Ahmed ist aufgewacht (2012), Dialog von Berlin (2017). Daneben hat er für den WDR und das 3sat Werkstattberichte über die Arbeit von Filmkünstlern wie Raoul Coutard, Jacques Doillon, Paul Vecchiali, Alexander Sokurov und Theo Angelopoulos gedreht. Nicos Ligouris lebt in Berlin.