DOKUMENTARFILM-WETTBEWERB

Mary, Marianna, Maria – The Unsung Greek Years of Callas – von Vasilis Louras & Michalis Asthenidis

Donnerstag, 21.03.2024, 19:30 Uhr, Saal 1, in Anwesenheit der Regisseure, Q&A im Anschluss im OVAL

Wiederholung: Freitag, 22.03.2024, 20:00 Uhr, Saal 2, in Anwesenheit der Regisseure, Q&A im Anschluss

 

Der Dokumentarfilm beleuchtet die Jahre, in denen Maria Callas als Frau und Künstlerin erwachsen wurde – in Athen während des Zweiten Weltkriegs – sowie die Jahre nach 1957, in denen die inzwischen international bekannte Diva wieder mit Griechenland in Verbindung kam. Ihre wichtigsten künstlerischen Leistungen und wenig bekannten Debüts, die Persönlichkeiten, die sie am meisten beeinflusst haben, und die wichtigsten Stationen ihrer künstlerischen Entwicklung, aber auch die sozialen und politischen Verhältnisse in Griechenland während des Zweiten Weltkriegs, das Umfeld des Griechischen Bürgerkriegs in den 40er und 50er Jahren und die ungerechten Angriffe, denen sie ausgesetzt war; diese sind die wichtigsten Erzählstränge, mit denen die Geschichte des bewegten, romanhaften Lebens der Callas erzählt wird, die immer zwischen Tragödie und Triumph schwankte.

 

 

Vasilis Louras

Vasilis Louras studierte Marketing in Athen und absolvierte ein Masterstudium in Kulturpolitik und Kulturmanagement in London. Er arbeitete im Bereich der Promotion und Kommunikation von Kulturveranstaltungen. Er übernahm die Koordination des Griechischen Kulturjahres in China im Rahmen der Parallelveranstaltungen zu den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Seit 2011 arbeitet er an der Griechischen Nationaloper, zunächst als Leiter für Promotion und Kommunikation und jetzt als künstlerischer Berater für Planung und Kommunikation. Er recherchierte, schrieb und führte gemeinsam mit Michalis Asthenidis Regie bei dem Dokumentarfilm Mary, Marianna, Maria – The Unsung Greek Years of Callas.

 

 

Michalis Asthenidis

Michalis Asthenidis wurde 1977 in Athen geboren, wo er lebt und arbeitet. Er studierte Marketing in Athen und schloss sein Masterstudium in Museum Studies & Consumption in Edinburgh ab. Seit 2005 ist er beruflich als Regisseur und Produzent von Filmen tätig. Er hat mit Film- und Fernsehproduktionsfirmen wie TTN media group, View studio, Studio Alpha, XXL prod, Magikon, Stefi, Filmiki, White Wolves, FossOnAir usw. gearbeitet. Er hat auch als Filmeditor und DOP bei Kurzfilmen, Musikvideos und Werbespots gearbeitet. Seit 2012, als er 2amkinematography für TV- und Werbeproduktionen gründete, arbeitet er als freiberuflicher Regisseur. Seit 2018 arbeitet er mit der Griechischen Nationaloper zusammen, um Filme und Videos zu drehen. Er hat die Produktion und den Schnitt gemacht sowie die Co-Regie – zusammen mit Vasilis Louras – des Dokumentarfilms Mary, Marianna, Maria – The Unsung Greek Years of Callas geführt.

produktionsjahr:

2023

regie:

Vasilis Louras & Michalis Asthenidis

kategorie:

Dokumentarfilm

land:

Griechenland

dauer:

120 Min.

sprache:

Griechisch mit englischen Untertiteln

premiere:

Deutschlandpremiere