DOKUMENTARFILM-WETTBEWERB

Grief – Those who Remain – von Myrto Patsalidou & Maria Louka

Freitag, 22.03.2024, 18:00 Uhr, Saal 3, in Anwesenheit der Regisseurin, Q&A im Anschluss

Wiederholung: Sonntag, 24.03.2024, 18:00 Uhr, Saal 3, in Anwesenheit der Regisseurin, Q&A im Anschluss

 

Ein Abstieg in die Welt der Trauer und des Verlusts durch drei Mordgeschichten, die die griechische und europäische Gesellschaft erschütterten; die grausamen Morde an Shahzad Luqman, Pavlos Fyssas und Zak Kostopoulos. Die trauernden Familien der Opfer sprechen mit ihren Abwesenheiten, verteidigen die Erinnerung an die Toten und wandeln ihr Leid in einen Kampf für Gerechtigkeit um. Ein Kaleidoskop der Einsamkeit im privaten Raum, in Gerichtssälen und auf den Straßen.

 

Myrto Patsalidou

Myrto Patsalidou ist seit 1998 als Filmeditorin tätig. In den letzten Jahren hat sie neben ihrer Haupttätigkeit als Regisseurin gearbeitet. Sie hat bei zwei historischen Dokumentarserien Regie geführt. Der Film Grief – Those who Remain ist ihr erster Langfilm.

 

 

 

Maria Louka

Maria Louka ist Journalistin und Drehbuchautorin. Sie hat als Drehbuchautorin und Chefredakteurin für Cosmote History, die Hellenic Broadcasting Corporation ERT, Vice sowie für unabhängige Dokumentarfilme gearbeitet. Als Journalistin und Kolumnistin hat sie Beiträge in verschiedenen Print- und Online-Medien veröffentlicht und schreibt derzeit für popaganda.gr. Maria wurde 2013 mit dem „Eleni Vlachou“ Journalismus-Preis und 2018 mit dem Migration Media Award ausgezeichnet. Sie wurde außerdem viermal für den European Press Prize nominiert und ist derzeit Mitglied des Vorbereitungsausschusses. Darüber hinaus hat sie zu vier Büchern beigetragen, darunter Zak / Zackie Oh, das von Rodakio Editions und dem ONASSIS STEGI auf Griechisch veröffentlicht wurde.

produktionsjahr:

2023

regie:

Myrto Patsalidou & Maria Louka

kategorie:

Dokumentarfilm

land:

Griechenland

dauer:

70 Min.

sprache:

Griechisch, Urdu mit englischen Untertiteln

premiere:

Berlin-Premiere