fbpx
  • Englisch
  • Deutsch
  • Griechisch

 

 

Kala azar von Janis Rafa

Deutschlandpremiere

Am Rande einer Stadt in Südeuropa beginnt ein junges Paar den Tag mit seiner Job-Routine: sie sammeln tote Haustiere aus Wohnungen und bringen sie zu einem Tier-Krematorium. Zudem lesen sie auch überfahrene Tiere auf ihren Autofahrten auf und äschern sie ebenfalls ein. Innerhalb einer verlassenen Umgebung, schafft die stoische Beharrlichkeit des Paares einen Raum, in welchem ihre Liebe wächst; bis zu dem Moment, als sie selbst ein Tier versehentlich überfahren.

 

 

Janis Rafa

(1984, Griechenland) ist Absolventin des PhD-Programmes in Bildender Kunst an der Universität von Leeds. Durch das Medium Video wandelt sie ihre Erfahrungen in sorgfältig komponierte Szenen. Ihr Werk bewegt sich auf einem schmalen Grat zwischen subjektiver Interpretation und authentischer Repräsentation von Landschaften und Ereignissen. Mit ihren Werken hat sie an Ausstellungen und Festivals teilgenommen, wie z.B. Viennale, Tate Modern und IFFR – International Film Festival Rotterdam. 2013 kreierte sie die Trilogie „Three Farewells“. „Kala azar“ (2020) ist ihr Debütfilm.

 

 

 

produktionsjahr:

2020

regie:

Janis Rafa

mit:

Penelope Tsilika, Dimitris Lalos, Maria Aliferi, Michelle Valley, Tassos Rafailidis

land:

Griechenland, Deutschland

Dauer:

85 min

Sprache:

OmUen