fbpx
  • Englisch
  • Deutsch
  • Griechisch

 

 

Amercement von Fokion Bogris

Internationale Premiere

Vangelis kommt gerade über die Runden als Cannabis-Kleindealer. Seine Hoffnungen auf einen festen Arbeitsplatz zerplatzen immer wieder, da er vorbestraft ist. Als ihm seine Nachbarn mit einer Klage drohen, zieht aus über Nacht aus seiner Wohnung und findet Zuflucht bei seiner Schwester. Dort begegnet er ihrem Freund, Petros, einem Türsteher, der Beziehungen zur lokalen Unterwelt hat. Petros bietet Vangelis einen Ausweg an, der ihm leichtverdientes Geld und Respekt unter den Mitgliedern der Unterwelt bringen könnte. Der Haken daran: Vangelis möchte nicht Teil dieser Welt sein.

 

 

Fokion Bogris

wurde 1979 in Athen geboren. Schon seit Kindergartenalter faszinierte ihn das Medium Film. Als selbst erlernter Filmemacher begann er seine ersten homemade Videofilme in 2002 zu machen. Sein erster Spielfilm „Catharsis“ war eine Parodie auf das Revenge-Film-Subgenre. Er entschloss sich danach für einen Neuanfang und präsentierte seine Kurzfilme „Family Tree” (Best Newcomer Director Award bei dem Drama International Short Film Festival) und „The Second Man”. Er war zudem auch als Regisseur bei Dokumentarfilmen für die öffentlichrechtliche griechische Rundfunkanstalt, sowie bei diversen Musikvideos tätig.

 

 

 

produktionsjahr:

2020

regie:

Fokion Bogris

mit:

Vangelis Evagelinos, Stathis Stamoulakatos, Maria Baloutsou, Vasilis Anastasiou, Fenia Apostolou, Vangelis Mourikis

land:

Griechenland

Dauer:

101 min

sprache:

OmUen