fbpx
  • Englisch
  • Deutsch
  • Griechisch

 

Theodoros Kolokotronis The General of The Revolution

(Highlight 1821-2021)

von Christos Vassilopoulos, & Dimitris Petropoulos

Internationale Premiere

Nach fast 400 Jahren Sklaverei unter dem osmanischen Reich rebellierten die Griechen gegen die Türken im März 1821.

Die Welt hatte sich gegen sie verschworen: die damaligen europäischen Mächte waren gegen die Revolution; das Osmanische Reich war eine riesige Militärmacht; das Russische Reich unterstützte die Revolution nicht; Geld und Waffen waren kaum vorhanden. Auch die Männer, die an der ersten Phase der Revolution teilnahmen, waren einige tausend arme Menschen aus Peloponnes ohne Militärausbildung.

Ein Mann machte allerdings den Unterschied: Theodoros Kolokotronis, der strategische Kopf hinter der Revolution, etablierte diese dank der ersten überraschenden Siege und „rettete“ sie mit seinen strategischen Tricks, als die meisten schon die Niederlage befürchteten.

Der „Alte von Morea” sah seine Heimat frei und wurde von der Bavarokratie des Hochverrats beschuldigt.

Das abgesprochene Gericht entschied über seine Hinrichtung. Er überlebte jedoch auch dieses Abenteuer. Er starb eines natürlichen Todes und seine Beerdigung löste die erste spontane Staatstrauer in Griechenland aus.

Die Sendung „Michani tou Chronou“ präsentiert das abenteuerliche Leben einer ungewöhnlichen Person, die eine Legende für Europa wurde und deren Name zum Synonym der Unabhängigkeit Griechenlands wurde.

 

 

Christos Vassilopoulos

wurde in Athen geboren und arbeitet als Journalist. Er studierte Öffentliches Gesundheitswesen am technologischen Ausbildungsinstitut (TEI) Athens. Er arbeitete für den Radio- und Fernsehsender SKAI, und als Chefredakteur, Chef von Nachrichtensendungen und als Moderator des Nachrichten-Hauptabendprogramms der TV-Sender MEGA und ALPHA. Er kooperierte mit Zeitschriften, Zeitungen und Journalistenschulen. Seit 2004 ist er Direktor und Moderator der Fernsehsendung historischer Recherche “Michani tou Chronou”. Er hat – zusammen mit seinen Kollegen – mehr als 400 Dokumentarfilme kreiert, die auf den TV-Sendern ALPHA, ERT und COSMOTE HISTORY liefen. Die „Michani tou Chronou“ hat ihre eigene Webseite mit fast zwei Millionen Besuchern monatlich aus Griechenland und Zypern.

Christos Vasilopoulos wurde der Preis der “Athanassios Botsis”-Stiftung für die Förderung von Journalismus verliehen – der wichtigste Journalistenpreis in Griechenland. Zudem hat er zwei Bücher veröffentlicht.

 

Dimitris Petropoulos

studierte Journalismus und startete seine Karriere beim griechischen Radiosender SKAI. Er arbeitete bei mehreren Radio- und TV-Sendern, Zeitschriften und Zeitungen. Als freier Journalist berichtete er über bedeutsame soziale und politische Ereignisse in Griechenland und im Ausland. Er war außerdem Kriegskorrespondent in Balkanländern, im Nahen Osten und in Asien. Er ist der Chefredakteur der Fernsehsendung “Michani tou Chronou”.

 

produktionsjahr:

2020

Regie:

Christos Vassilopoulos & Dimitris Petropoulos

Kategorie:

Dokumentarfilm

Land:

Griechenland

Dauer:

80 min

Sprache:

OmUen