ABSCHLUSSFILM

The Summer With Carmen – von Zacharias Mavroeidis

Mittwoch, 24.03.2024, 20:00 Uhr, Saal 1, in Anwesenheit des Protagonisten Yorgos Tsiantoulas, Q&A im Anschluss

+ Preisverleihung in Anwesenheit der nominierten Regisseure und der Jury

 

Während er einen Tag am queeren Strand von Athen genießt, bietet der 30-jährige Demosthenes seinem besten Freund und aufstrebenden Filmemacher Nikitas Hilfe bei der Ausarbeitung einer Idee für sein Spielfilmdebüt an, inspiriert von den Ereignissen rund um einen bestimmten Hund namens Carmen. Vor zwei Sommern steckte Demosthenes in Athen fest und beschäftigte sich mit den gesundheitlichen Problemen seines Vaters. Dies diente als Vorwand, um sich an seinen Ex, Panos, zu wenden. In der Zwischenzeit bekam Panos die übermäßig niedliche Carmen, etwas, das er bald bereute. Ebenso scheint Demosthenes bereut zu haben, sich von Panos getrennt zu haben. Oder vielleicht doch nicht? Während sie darum kämpfen, reale Ereignisse in eine Heldenreise zu verwandeln, hinterfragen die beiden Freunde die wichtigste Regel der Drehbuchtheorie – den Helden, der sich verändert – und schlagen ein neues Kapitel in ihrer langjährigen Freundschaft auf.

 

Zacharias Mavroeidis

Zacharias Mavroeidis studierte Architektur in Thessaloniki, Theater in Madrid, Drehbuch in Kuba und Filmemachen in Athen. Er ist ein Berlinale und Sarajevo Talents-Alumni. Sein Debütfilm The Guide wurde auf dem Thessaloniki IFF und auf LGBTQ-Filmfestivals in aller Welt gezeigt. Sein zweiter Spielfilm, Defunct, gewann die Young Jury und Audience Award beim Internationalen Wettbewerb des Thessaloniki IFF und den Preis für den besten Film beim KineNova IFF 2020. Derzeit nimmt er am Cinekid Script LAB teil und entwickelt seinen ersten Roman Nine Lives Left als Animationsfilm für ein junges Publikum. Seit 2022 ist er Generalsekretär des Verwaltungsrats der Griechischen Filmakademie. Das Drehbuch zu The Summer With Carmen schrieb er zusammen mit seinem besten Freund und Erstlingsautor Xenofon Chalatsis. Der Film gewann den ersten Preis in der Agora Works In Progress des Thessaloniki IFF 2022.

produktionsjahr:

2023

regie:

Zacharias Mavroeidis

mit:

Yorgos Tsiantoulas, Andreas Labropoulos, Roubini Vasilakopoulou, Nikolaos Mihas

land:

Griechenland

dauer:

106 Min.

sprache:

Griechisch mit englischen Untertiteln

premiere:

Deutschlandpremiere